Gebet für verfolgte Christen

Am 23. November nahm unsere Pfarreiengemeinschaft an der Aktion der „Kirche in Not“ – „Red Wednesday“ teil. Leider waren bei dem Gebetsabend für die verfolgten Christen extrem wenig anwesend. Vielleicht ist es für uns irgendwie unvorstellbar? Vielleicht ist das Thema  für manche wie aus einer anderen Zeit gegriffen? Eigentlich unglaublich, wie sich also gerade dieses Foto in unserer Gebetsstunde einfügt und passt. Es zeigt das rot angestrahlte Kolosseum in Rom auf der Leinwand in unserer Stadtpfarrkirche. Diese Stätte in der so viele Brüder und Schwestern ihr Leben gelassen haben sagt uns in unserer Kirche – auch jetzt in diesem Augenblick wird dein Bruder, wird deine Schwester verfolgt, gedemütigt, gequält und bedroht weil sie Christus folgen und bekennen!

Sicher ist jedoch eines ganz bestimmt: Nicht nur am Aktionstag braucht es unser Gebet sondern auch jetzt, steigen sie gleich mit ein: Vater unser…